Thema heute:  Wie werde ich Sie los in 5 Sekunden

Location: Eine extravagante Motto-Party.

Schöne Menschen, coole Drinks, heiße Musik. Da meine Freundin sich verspätet hatte, bewegte ich mich zunächst alleine durch das illustre Publikum. An der Bar das erste Gespräch. Ein paar Worte über die Party allgemein, das Wetter – das übliche. Dann fragte mich der große, durchaus attraktive Mann in welcher Ecke Münchens ich denn lebe. Auf meine Antwort meinte er: „Eigentlich könnten wir uns ein Taxi teilen, ich wohne nur ein Stückchen weiter. Aber Du steigst vor mir aus und dann muss ich wieder die Rechnung bezahlen.“ AHA! Herzlichen Dank. Damit war für mich schon alles gesagt. Habe mich freundlich verabschiedet und mich weiter treiben lassen. Der Spruch gehört in die gleiche Kategorie wie: „Das erste Essen bezahlst Du. Ihr Frauen seid ja inzwischen emanzipiert“ oder „Blumen?! Die verwelken doch eh nach ein paar Tagen“ – ich könnte Euch so manche (schockierende)Beispiele nennen!

Gentlemen
. Auf ein Wort. Wir sind vielleicht in der Lage unser Taxi, Essen unsere Blumen selbst zu bezahlen. Aber…wir wollen das Gefühl  haben: der Mann ist um mein Wohl besorgt. Ganz einfach.

Habe an diesem Abend noch gelernt wie gefährlich ein harmloser Small-Talk werden kann.

More News next week…

 

 

Über den Autor

weiblich, knapp über 30, Eliteuniversität, selbstständig, Gelegenheitsmodel, bodenständig, so könnte auch ein Roman anfangen, denn die Voraussetzungen waren eigentlich exzellent als ich vor etwa einem Jahr als zuversichtlicher Single nach München gezogen bin. München gilt deutschlandweit als Hauptstadt der Singles. Liebling der (Schein-)Reichen und Schönen. Bekannt für oberflächliche „Bussi-Bussi“ Begegnungen und unverbindliche Flirts. Trotz meiner Vorkenntnisse die Münchner Szenegesellschaft betreffend, dachte ich: So schwer kann es ja nicht sein in Deutschlands Singlehauptstadt einen charmanten Mann kennenzulernen. Mein Fazit nach einem Jahr: da habe ich mich schwer getäuscht. Und wurde getäuscht. Vom schönen Schein und schönen Worten. Man(n) mag mir Naivität vorwerfen. Doch es ist schlichtweg mangelnde Erfahrung in der Welt der Szene-Singles in München. Gestattet mir etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern: Über die fruchtlosen Balz-Rituale und das Show-Gehabe in Münchens In-Locations und was mir in der Weltstadt mit Herz noch so alles passiert.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen
Schließen
x