Komisch dass Menschen die Liebeskummer haben, immer wieder bei mir Rat und Hilfe suchen…

Menschen sind verschieden – auch die die Lieben oder sich gerade trennen oder in einer unglücklichen Beziehung stecken – was aber alle diese Menschen dann wiederum gemein haben ist die Tatsache dass sie dann alle sich von mir einen Rat und Hilfe holen wollen – und so begab es sich dass diese Woche Cornelia plötzlich bei mir an der Haustür klingelte.

Verlaufene Wimperntusche, rote Augen

Eigentlich mag ich es ja nicht wirklich wenn „irgendjemand“ ohne Vorwarnung, ohne Vorankündigung plötzlich bei mir zuhause klingelt – aber als ich in meiner TV-Tür-Sprechanlage irgendetwas aufgewühltes, heulendes erblickte dass so aussehen könnte wie eine meiner alten Bekannten, konnte ich nicht anders und öffnete ihr.

Bruchteilen von Sekunden sprudelte es auch schon aus ihr heraus dass sie die Affäre mit dem Arbeitskollegen beenden müsse da sie ihn bei seiner Frau „erwischt“ hätte und aber nicht wisse wie sie dies nun angehen bzw. realisieren könnte.

Ich war überfordert mit dieser Art des Liebeskummer

Gerade eben, bevor es klingelte wollte ich mich schon mal mit der Vorplanung auf das Championsleague-Endspiel bzw. mit dem wieder bei mir stattfindenden „Sportstudio“ beschäftigen, also gemeinsames Fussball-Schauen mit meinen Jungs – aber die Gedanken daran wurden nun zunächst durch dieses weinende und in Tränen aufgelöste Etwas verdrängt – denn ich ließ mir bei einer frischen Tasse Kaffee zunächst mal die komplette Geschichte erzählen. Wie ich es schon zigmal bei diversen Sendungen von und über Partnerschaftsberatungen gesehen hatte wollte ich mir wie der Singleaktiv Liebeskummer Coach Christina Schramm erstmal ein „Schadensbild“ machen bevor ich mit Tipps gegen Liebeskummer und weiteren Maßnahmen um die Ecke komme.


Analyse und Umsetzung

Heraus kam dass sie sich in die Affäre mit einem verheirateten Arbeitskollegen gestürzt hatte weil dieser angeblich in Scheidung lebt – aber jede Nacht schön brav zuhause schläft – wegen den Kindern – logisch – und er ja schon bald sich auch räumlich trennen wolle – logisch – und er auch am Wochenende die Zeit mit seiner Familie verbringt – wegen den Kindern – logisch… – und nun an ihrem freien Nachmittag hat sie zufällig die komplette Familie beim McDonalds gesehen – und den liebevollen Umgang der beiden angeblich bereits seit langem getrennten Eltern miteinander. Meine Analyse bestand eigentlich aus dem matra-artig vorgetragenen zwei Worten „Vergiss ihn“ – aber irgendwie kam dies bei ihr so noch nicht richtig an… – deshalb habe ich sie mit ihrer wirklich extrem interessanten Freundin nun gleich mal für Samstag zum Championsleague-Endspiel-Grillen bei mir eingeladen – bei so vielen Männern wird sie schon genug geistige Zerstreuung bekommen und ihre Freundin kann mir dann nach dem Spiel zum Sieg gratulieren (hoffentlich…). 😉

Über den Autor

echter und gebürtiger (!) Münchner, 35J., sportlich, sucht... - ja was eigentlich...? Je älter ich werde desto weniger weiß ich eigentlich was ich will aber umso mehr weiß ich was ich nicht will... Um diesen Spruch ein wenig mit Beträgen zu füllen blogge ich hier meine Erlebnisse im Münchner Single-Jungle, den VIP-Parties und die Hinter- und Abgründe warum mich meine Eltern immer wieder fragen: "Warum findest Du keine Frau?" Finden alleine ist es nicht, im Single-Mekka München, der Stadt in Deutschland wo nachweisslich die meisten Singles wohnen, wird man(n) schon fündig - und über dieses Finden und Erleben werde ich hier schreiben. Ich freue mich auf einen regen Austausch und Eure Kommentare!

Ähnliche Beiträge

3 Responses

  1. Carlo

    Das kenne ich nur zu gut! Es ist ja meist so, dass die Lösung ein „vergiss ihn/sie“ ist. Habe gerade heute noch mit meiner Schwester telefoniert und auch sie kommt nicht so wirklich von ihrem Ex weg. Und dass der nichts für sie ist, müsste sie eigentlich schon wissen, nachdem das Projekt Zusammenziehen schon zweimal gescheitert ist.

    Aber – und das beobachte ich vor allem bei Frauen – wenn die Emotionen zu stark sind bewirken rationale Argumente häufig nichts oder zumindest kaum etwas. Habe bei einigen auch das Gefühl, dass es eher darum geht, seine Gefühle mit jemandem zu teilen, als wirklich eine Problemlösung zu bekommen (auch das nach meiner Erfahrung vor allem bei Frauen).

    Antworten
  2. Agentur Joanna

    Wichtig ist in solch einer Situation loszulassen. Es bringt einfach nichts, dem Ex hinterher zu weinen. Eine Zeit lang mag das ja noch gehen, aber das Leben geht weiter, auch ohne ihn.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.