Eigentlich fing alles total unspannend an – ich las einen Bericht über Air New Zealand indem vom neuen Konzept der Sicherheitshinweisen via Video an Board des Flugzeugs beschrieben wurde.

Der Videoclip „Safety in Paradies“ wurde an einem Traumstrand der Cook Island unter Palmen anläßlich des 50. Jubiliäums der US-Swimsuite-Issue “Sports Illustrated” mit diesen Traummodels in einer wahren paradiesischen Kulisse gedreht – und ich als Singlemann muss sagen, mich hat der Film angesprochen – vielleicht lag es an den Models, aber ich versuch mir „einzureden“ dass es wirklich an diesem Traumstrand auf den Cook Island lag, dass ich wenige Sekunden danach zunächst mal geschaut habe wo denn nun wirklich diese Cook Islands liegen.

Klar bin ich zunächst mal bei Wikipedia gewesen um mir einen Überblick über die Südsee und die Cook Inseln im groben und Ozeanien im Gesamten zu holen – aber Wikipedia ist halt eher unsexy wenn es darum geht ein vermeintliches Urlaubsziel ein wenig genauer unter die Lupe nehmen zu wollen…

Nachdem die Inseln der Ozeanien alle nicht so groß sind, und irgendwie auch nicht so weit auseinander liegen bietet sich ein Insel-Hopping anscheinend schon sehr gut an. Auf der Internetseite: http://www.ozeanien-tours.de/ konnte ich erfahren dass Französisch-Polynesion mit der Hauptinsel Tahiti anscheinend genau so ein Traum sein muß wie die Cook Inseln.

Der Vorteil bei diesem Südsee-Insel-Hopping ist einfach, dass man wirklich sehr viele Eindrücke von den verschiedenen Inseln mitnehmen kann und bevor es auf einer Insel wirklich langweilig wird, man zur nächsten Insel reisen kann – und so auch die Trauminseln Bora Bora oder die Fiji Inseln mit beiden Hauptinseln Vanua Levu und Viti Levu bereisen.

Ich muss mich sicherlich in den kommenden Wochen noch ein wenig besser einlesen und einarbeiten in die Thematik, aber ich finde einfach die Location absolut den Hammer und ich mein – es wird nicht gerade ein Spar-Trip werden, zumal ich für so eine Reise sicherlich minimum drei Wochen wenn nicht vier Wochen einplane – aber diese Inseln könnten es wirklich „wert“ sein, zumal ich mich in meinem Alter nun noch wohl fühle um eine sooo weite Strecke zu fliegen – wer weiß wie lange ich dies noch kann bzw. will. Aber vielleicht dreht ja Air New Zealand während meines Urlaubs den zweiten Teil der Sicherheitshinweise… – stören würd es mich nicht, bei diesen Schönheiten!

Ich bin bereits so angefixt von der Idee dass ich zunächst nun meinen für August geplanten Kurzurlaub in Italien komplett abgeblasen habe und mir nun erstmal Mitte November bis Mitte Dezember mit einem dicken fetten roten Strich meinem Terminkalender markiert habe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen
Schließen
x