Am Wochenende war ich mal wieder in München unterwegs… – wie so oft kam ich bereits nach kurzer Zeit mit einer hübschen Frau an der Bar ins Gespräch. Wir plauderten über dies und das bis das Thema „mal wieder“ auf das allgemeine Singlebefinden kam.

Single Frau, alleine an der Bar in München…

was eigentlich wie eine Romanze beginnt endet in harter Realität. Sie, Mitte 30 Jahre, gebildet, hübsch anzusehen und ein bisschen sexy ein bisschen edel gekleidet, erzählte mir, was ich zwar schon zigmal gehört habe, aber immer wieder gerne mir anhöre – bzw. mir eigentlich immer wieder viele viele Falten auf meine Stirn projeziert: Was sucht und findet ein Single bei seiner Suche – oder Singles suchen Singles und bekommen was ganz anderes.

Was sucht sie, und was bekommt sie dafür?

Sie erzählte mir von dem Manager der nur ab und zu in der Stadt war, und sie dann parat zu stehen hatte, von dem Familienvater der mehrere Monate sie hinhielt mit salbungsvollen Versprechen und tollen Geschenken weil er sich ja „bald“ von seiner Ehefrau trennen werde, aber gerade ebend wäre es halt ungünstig, blablabla…

Das was viele Single Frauen suchen gibts nicht!

Nachdem sie mir in aller Ausführlichkeit das komplette „Schadensbild“ erzählte war ich fast schon a bisserl sauer auf meine männlichen Artgenossen, denn solche Schoten zieht man eigentlich nicht ab – ich bin immer für klare Verhältnisse und ganz klare Ansagen – aber diese Hinhaltetaktiken und Versteckspiele wie es diese nette Wesen an der Bar nun mir erzählte belehrten mich, dass ich da anscheinend zu einer seltenen Spezies gehöre…

Anspruch vs. Wirklichkeit

Ich fragte sie dann aber auch und knallhart WAS sie denn suchen würde, und was ich dann hörte machte mich fast noch entsetzter, weil wenn eine Frau mit diesen Forderungen an die Männerwelt durchs Leben maschiert, dann kann´s nix werden… DAS was diese Frau sucht, gibt’s nicht mal in Rosamunde Pilcher Filmen – da wird sie wohl noch länger alleine bleiben und alleine in irgendwelche Bars begeben, oder sich mit irgendwelchen Blendern rumschlagen die ihr zwar viel versprechen, aber wenig halten. Es gibt bestimmt diese Männer die millionenschwer einer Frau jeden (wirtschaftlichen bzw. finanziellen) Wunsch von den Lippen ablesen, die sich tag ein tag aus nur und einzig um ihre Frau kümmern und die permanent kleine Geschenke, Reisen und sonstige Aufwartungen machen. Bestimmt gibts die Jungs die auch im Bett wahre Wunder verbringen und niemals älter werden. Die Jungs die einen tollen Job haben aber bereits am Nachmittag mit Ihrer Frau im Cafehaus sitzen… – bestimmt… – in der Realität aber dann doch nur sehr sehr selten, und nachdem ich da garantiert nicht dazu gehöre, bzw. dazugehören will war für mich klar:

Ich bin raus aus der Nummer! (und damit eigentlich ganz zufrieden).

Über den Autor

echter und gebürtiger (!) Münchner, 35J., sportlich, sucht... - ja was eigentlich...? Je älter ich werde desto weniger weiß ich eigentlich was ich will aber umso mehr weiß ich was ich nicht will... Um diesen Spruch ein wenig mit Beträgen zu füllen blogge ich hier meine Erlebnisse im Münchner Single-Jungle, den VIP-Parties und die Hinter- und Abgründe warum mich meine Eltern immer wieder fragen: "Warum findest Du keine Frau?" Finden alleine ist es nicht, im Single-Mekka München, der Stadt in Deutschland wo nachweisslich die meisten Singles wohnen, wird man(n) schon fündig - und über dieses Finden und Erleben werde ich hier schreiben. Ich freue mich auf einen regen Austausch und Eure Kommentare!

Ähnliche Beiträge

6 Responses

  1. Ella

    Sagen wir es doch mal so: Es gibt die wirklichen Singles und die nicht wirklichen Singles, welche jedoch gern zum Schein ein Singleleben führen wollen, allein aus dem Grund, weil Freiheit in Anbetracht der menschlischen Natur großgeschrieben wird und die Ehe oder langjährigen Beziehung einem doch oftmals das Bein an den Küchentisch als Frau Fesseln? 😉 Was suchen wir? Wonach suchen wir? Ich denke die einfache Antwort auf diese Frage ist: Selbstverwirklichung. Wenn ich selber zu mir gefunden habe, dann höre ich auch effizienter auf meine EIGENEN Bedürfnisse….so kann ich ich selber in der Lage sein zu differenzieren. Will ich den Kasperl von der Bar, welcher mir ein Appartement verschafft und Schmuck schenkt, damit ich zwei Mal in der Woche herhalte für hemmungslosen Sex? Will ich den Mann in weiss gekleidet mit Titel, dass ich mich Frau Doktorin nennen darf und er vögelt belanglos die Krankenschwester? 😉 Oder will ich auf meine Bedürfnisse eingehen wollen und so Leben, dass ich mich dabei wohl fühle, ob nun als Single oder nicht Single? Wenn ich mich für ersteres entscheiden würde, den Typen von der Bar mit unmoralischen Angeboten begebe ich mich in ein impertinentes Niveau. Wenn ich mich auf den Herrn Dr. einlasse, dann lass ich mich auf ein Niveau herab, welches ich durch den fehlenden IQ wie ein Dr. gern tickt, dass ich als dummes Weiblein am Herd ende. Lass ich mich jedoch auf meine eigenen Bedürfnisse ein und finde dazu das passende Gegenstück, ist das Leben lebenswert. Auch in einer Ehe sollte man genauso diesen Freiraum sich bewahren und eben eine offene Ehe führen. Wo sollten denn sonst unsere Fantasien enden? *ggg* Eine Frau Mitte 30 hat diese Fantasien wie ein Mann mit Mitte 30 und wenn es keine Blümchenehe sein soll, wo der Mann sich zu seiner Affäre regelmäßig begibt und die Frau den jungen Barkeeper vernascht, dann eben offen und ehrlich….wie das auch immer aussehen mag, liegt in Ihrer Fantasie ;-))

    Herzliche Grüße
    Ella

    Antworten
  2. Sandra

    Wenn man sich solche Frauen mal etwas genauer ansieht, erkennt man schnell ihren wahren Charakter. Oft gibt es ein Missverhältnis zwischen Beruf und Privatleben. Wo sie im Job erfolgreich ist, sucht sie in der Liebe das Gegenteil, kann dieses jedoch sehr schlecht trennen.

    Antworten
  3. Chris Donner

    Ich kann nur zustimmen. Klare Verhältnisse ersparen hinterher enorm viel Ärger und Diskussionen. Mich würde jedoch nun noch interessieren, was die Frau denn nun genau wollte 😉

    Antworten
  4. Leo

    Hallo Alex,

    ich finde deinen Blog toll! Vor allem deine ehrliche Art.
    Ich kann dich nur fragen, was suchst du?
    Eine Frau Mitte 30 mit desillusionierten Vorstellungen einer normalen Beziehungen und geringen Selbstwertgefühl sicher nicht.
    Ich habe so viele tolle Freundinnen: wunderschön, gebildet, aus gutem Hause, gute Jobs, tolles Leben – extrem viel zu bieten. Leider haben manche von ihnen einfach wenig Selbstwertgefühl. Lassen sich grundsätzlich nur auf Beziehungen ein, die von Anfang an zum scheitern verurteilt sind, da sie sich nicht selbst genug schätzen und lieben haben sie eine leicht masochistische Ader, die sie Typen wählen lassen, die ihr schlechts Männerbild bestätigen. Ein Teufelskreis.
    Ihnen ist es oft einfach nicht bewusst und Änderung ist oft nicht in Sicht.
    Disee unrealistischen Forderungen sind Mauern, die sie abhalten von gesunden Beziehungen.
    Es klingt echt kitschig, aber man kann nur lieben, wenn man sich selbst zuerst liebt.

    Antworten
  5. Susanne

    Es ist wie im richtigen Leben – es gibt solche und solche – aber diese Spezies von Frauen die Du da kennengerlernt hast kannst du getrost vergessen. Zieh ganz schnell weiter, geh nicht über Los sonst biste pleite und such weiter… – es muss nicht immer die Schlossallee sein 😉

    Antworten
  6. Lothar

    Ich denke, viele Single-Frauen brauchen überhaupt keinen Mann. Schon gar nicht, wenn sie schon mal verheiratet waren. Dann haben sie die Nase oft gestrichen voll. Zu einer Beziehung gehört nun mal Kompromissbereitschaft von beiden Seiten. Und da scheint es vielen Menschen (egal ob Männlein oder Weiblein) doch zu fehlen. Es muss alles perfekt sein. Man will nicht die geringsten Abstriche machen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.