Für mich als Single haben sich mittlerweile die Prioritäten an mein Urlaubsziel verschoben. Die Mischung aus Wellness und Aktivurlaub gefällt mir immer besser.

Anscheinend hat der Partymarathon der letzten Tage in Kitzbühel tief in mir Spuren hinterlassen und Furchen aufgetan – denn kaum bin ich 24 Stunden wieder in München seht sich mein Körper nach Ruhe und Erholung…
Aber „nur“ Ruhe und Erholung ist für mich auf Dauer auch nicht ideal – ich bekomm dann spätestens nach 2-3 Tagen den Wunsch wieder ein bisschen aktiv zu werden – und aktiv im Whirlpool herum zu plantschen geht auch Dauer nicht gut 😉
Deswegen hat es mich heute umso mehr gefreut dass eine Email vom Hotel Cendevaves in Gröden in mein Postfach landete. Natürlich muss ich nun erstmal wieder ins Arbeiten kommen, aber dennoch sollte man(n) sich immer Ziele setzen – und welches Ziel ist besser geeignet im derzeitig kalten und trüben München als ein bisschen vom nächsten Urlaub zu träumen?

Wellness und Skifahren oder Wellness und Mountainbiking?

Ich bin mir noch nicht sicher ob ich es noch schaffe in den kommenden Monaten zum Skifahren nach Gröden zu kommen, aber ich hab ja auch noch ein wenig Zeit, denn die Lifte sind meistens bis Ende März geöffnet und die Schneeverhältnisse sind immer noch sehr gut – und mit ein bisschen Glück könnte damit sogar ein Traum von mir wahr werden: einmal die Sellaronda – eine 26 km lange Skirundtour um den Sellastock zu fahren.

Oder ich warte noch ein bisschen und fahre dann die Sellaronda mit dem Mountainbike denn mit den Bergbahnen und einem erfahrenen Guide ist es auch möglich diese Rundstrecke an nur einem Tag zu bewältigen… – dass natürlich danach dann erstmal wieder Wellness angesagt ist, versteht sich von selbst – und wenn mir das Hotel Cendevaves garantieren könnte, dass neben dem Indoor- und Outdoor-Pool auch diese hübsche Badenixe vom Hotelprospekt meinen Urlaub versüssen würde, dann würde ich heute noch buchen 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.