Als Single am gestrigen Vatertag einen Tag mit internationalem Reitsport zu verbringen birgt in sich schon mehrere Fragen auf… – Aber keine Angst – es wird nun nicht sexistisch oder so – ich hab nur den gestrigen (Feier)tag in München-Riem bei der „Pferd International“ verbracht. Anfangs war ich noch unschlüssig als mich ein Spezl fragte ob ich ihn begleiten könne auf diese internationale Reitsportveranstaltung – ich hab mal so gar nichts mit diesem Sport zu tun – und irgendwie habe ich auch einen Heidenrespekt vor diesen großen, stolzen Tieren.

eine neue Hochzeitskutsche

Mein Spezl wollte sich umsehen, weil er eine neue Kutsche bräuchte, eine neue Hochzeitskutsche – mit denen er das Brautpaar ganz klassisch zur Zeremonie und von der Zeremonie zur Feier fährt – neudeutsch sagt man auch: shutteln. Sein alter „Shuttle“ ist zwar echt total schön, aber anscheinend mittlerweile eher als historisch zu bezeichnen – deswegen sollte was modernes her und irgendwie wollte er auf diese Veranstaltung nicht alleine hin – nun gut, ich hatte am Vatertag eh nichts zu feiern (mangels Teilnahmevoraussetzung Vater zu sein) und am Vortag auf der Terrasseneröffnung im P1 war es so kalt dass ich noch weit vor Mitternacht den Heimweg antrat – ich war also ausgeschlafen, nicht verkatert und somit nahm ich die Einladung an und eine Stunde später waren wir im Mekka aller Pferdefreunde.

Ja ist denn heut schon Championsleague-Finale?

Ich habe gar nicht gewusst dass es so viele Pferdefreunde, Fans und Interessierte für diesen Sport gibt – aber es glich einer Invasion als wir uns von der Autobahnausfahrt zum Festivalgelände stauten. Hätte ich es nicht besser gewusst hätte es auch die Auffahrt zum morgigen Championsleague Endspiel in der Münchner Allianz Arena sein können… Wahnsinn!

Als Single unter Singles

Als Singlemann der gar nichts bisher mit dem Reitsport zu tun hat, stand ich ziemlich fasziniert ein paar Minuten später am Sprungplatz und schaute dem Wettbewerb zu. Sehr faszinierend wie diese Pferde diese haushohen Hindernisse in einer Mischung aus Dynamik, Stolz und Schönheit meistern. Ich bemerkte gar nicht wie die Zuschauer links und rechts von mir immer mehr wurden, und genauso fasziniert auf den Sprungplatz blickten. Sehr wenige Pärchen waren auszumachen – eher so die Kombination wie bei mir – also mit einem guten Freund oder einer guten Freundin standen die Zuschauer dicht gedrängt genauso fasziniert wie ich da und fieberten mit.

Ein Pferd lässt kaum Zeit zur Partnersuche

Auf der Terrasse vom VIP-Zelt kam ich schließlich mit Michelle ins Gespräch – einer hübschen 29 jährigen Reiterin die mit Ihrer Mutter (die auch Ihre Schwester hätte sein können) diesen Event besuchte. Schnell erzählte mir Michelle warum sie dieser Sport so fasziniert, warum sie dafür allerdings auf die finanzielle Unterstützung der Eltern angewiesen ist weil dieser Sport aufgrund dieses Hochleistungs-Sportgeräts schon extrem teuer ist und warum sie noch Single ist: Sie hat schlicht und einfach keine Zeit neben dem Job und dem Hobby „Pferd“ noch eine Partnerschaft mit einem Zweibeiner einzugehen – und welcher Partner hat es schon gerne wenn er nach Job und Pferd erst an dritter Stelle in der Prioritätenliste aufgezählt wird…

Um diese Erfahrung reicher haben wir dann den Nachmittag mit Extrem-Angebots-Vergleichen bei Pferdekutschen verbracht. Es war schön sich mal in ein Produkt einzuarbeiten und Produktvorteile zu erforschen die ich zehn Sekunden vorher noch nicht mal kannte. Sichtlich erschöpft ließ ich mich schließlich vom meinem Spezl nach Hause fahren und wir diskutierten noch lange darüber warum dieser wirklich faszinierende Sport extrem viele Gefahren bei der Partnersuche in sich trägt, und warum so viele Reiterinnen und Reiter fast ihr ganzes Leben entweder Einzelgänger innerhalb einer Beziehung oder ganz Single sind oder bleiben.

…dann lieber doch Fussball-Fan

Ich bleibt – ohwohl angeteased von gestern – dann doch lieber gemäßigter Fussballfan und bereite mich heute schon mal auf das morgige Championsleague-Finale vor… – ist zwar auch eine Passion, aber ich muss dafür nicht soviel Zeit investieren, mus nicht in der Kabine schlafen wenn es meiner Mannschaft mal nicht so gut geht und kann das sportliche Geschehen auch von der heimischen Couch beobachten 😉

Über den Autor

echter und gebürtiger (!) Münchner, 35J., sportlich, sucht... - ja was eigentlich...? Je älter ich werde desto weniger weiß ich eigentlich was ich will aber umso mehr weiß ich was ich nicht will... Um diesen Spruch ein wenig mit Beträgen zu füllen blogge ich hier meine Erlebnisse im Münchner Single-Jungle, den VIP-Parties und die Hinter- und Abgründe warum mich meine Eltern immer wieder fragen: "Warum findest Du keine Frau?" Finden alleine ist es nicht, im Single-Mekka München, der Stadt in Deutschland wo nachweisslich die meisten Singles wohnen, wird man(n) schon fündig - und über dieses Finden und Erleben werde ich hier schreiben. Ich freue mich auf einen regen Austausch und Eure Kommentare!

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.