Bei mir gibt’s dieses Jahr was Selbstgebasteltes: YAVDR ist ein Festplattenrecorder und DVB Receiver und Medienserver und und und…

Während viele die letzten Stunden vor dem Fest mit einem hektischen Last-Minute-Einkauf in der Parfüm-Abteilung der Kaufhäuser verbringen, bin ich gestern noch kurz beim PC-Dealer meines Vertrauens gewesen – für MEIN Weihnachtsgeschenk:

ein VDR (Video Disk Recorder) mit Mehrwert

Angefangen hat alles mit einem Besuch bei einem Arbeitskollegen dieses Jahr im Sommer: Ich habe mich abends, nach dem Grillen beim gemeinsamen Fussball-Schauen auf der Terrasse gefragt wieso der außer dem Stromkabel keine sichtbare Zuführung an seinen Fernseher hat, und ich mit ihm dennoch in bester Qualität das Fussballspiel in den Lounge-Möbeln auf der Terrasse genießen konnte…

Kabelloses Fernsehen? Neugier macht sich breit

In der Halbzeit schaute ich mir seinen augenscheinlich ohne Sat-Receiver oder Antennenkabel auskommenden Fernseher mal etwas genauer an, und fand auf der Rückseite eine kleine Box… – diese Box ist ein Computer (!) und dieser empfängt das Signal übers W-Lan von seinem Medienserver im Dachstudio – erzählte er mir, und ein paar Sekunden später waren wir im Dachstudio… Dort stand vollkommen unauffällig ein superalter PC – wie ich erst letztens wieder einen zum Wertstoffhof gebracht hatte…

Medienserver…

Das ist also der Medienserver… – ahhhjaaa… – ungläubig sah ich mir das leicht angestaubte Teil nun näher an und erkannte ein kleines Kabelgewirr auf der Rückseite. Dieser Minitower war direkt an der SAT-Anlage angeschlossen – mehrere SAT-Kabel bewiesen dies – ich ließ mich aufklären: Im Minitower steckte die neueste Technik in Form von mehreren Empfangskarten mit Doppeltunern für das Signal der Satelliten-Schüssel. Der Fernseher auf der Terrasse empfängt also mit seinem Micro-PC einen Stream vom Medienserver via W-Lan – doch damit ging der Technik-Exkurs erst richtig los:

der liefert nicht nur Filme der sucht sie auch

Der Medienserver liefert nicht nur ein TV-Bild auf die Terrasse, nein das Ding ist durch zwei richtig große Festplatten auch ein Mehrwert-Festplattenreceiver. Mehrwert deshalb, weil man auch Such-Aufnahmen anlegen kann… so ist es möglich den Medienserver alles im TV-Programm zum Thema „James Bond“ oder „DSDS“ oder von Schauspielerin „Nicole Kidman“ oder „Sandra Bullock“ oder oder oder vollautomatisch aufzeichnen zu lassen – vollautomatisch, immer, permanent – der Medienserver schneidet dann noch die Werbung raus und speichert die Aufzeichnung zum späteren Ansehen… WOW! Im Handel sucht man so einen Festplattenrecorder mit Mehrwert vergeblich.

ortsunabhängiges Genießen

Natürlich können diese Aufnahmen dann widerum überall im ganzen Haus wiedergegeben werden – auf jedem Fernseher – denn es wird ja nur ein Micro-PC als Stream-Empfänger benötigt. Im Wohnzimmer hat er sich ein stylisch schwarzes Gerät zusammengebaut, welches zugleich auch Blu-Ray-Player (für seine 3D Filme) und Surround-Receiver für seine Anlage ist.

Fragen über Fragen

Ich konnte mich nach diesem Technik-Exkurs in der Halbzeitpause gar nicht mehr auf das Fußballspiel in der zweiten Halbzeit konzentrieren – zu viele wirre Fragen bildeten sich… – nach dem Spiel wurde es nicht wirklich besser, als er mir zeigte dass er den Medienserver sogar mit seinem Iphone von überall in der Welt steuern kann – oder aber die Steuerung seines Wohnzimmer-Gerätes mit dem Ipad vornahm, seine Filme sogar mit den passenden Filmplakaten in einer Art Bibliothek stehen und und und… Verrückte neue Welt…

der Preis: Null komma Null

Was aber alles toppte war die Tatsache, dass dies alles, abgesehen von der Hardware, nichts kostet! Die Software die hierfür benötigt wird, nennt sich YAVDR und ist ein auf Linux basierendes VDR System.

Eierlegende Wollmilchsau für digitale Medien

In den kommenden Wochen befasste ich mich intensiv mit diesem Thema und war angefixt – diese Form der Medientechnik war das was ich immer haben wollte – aber so noch nirgends gefunden hatte.

ein Gerät, viele Möglichkeiten

Deshalb werde ich nun die Weihnachtstage nutzen mir „meinen“ Medienserver zu bauen – ich hab dafür ein stylisches Gehäuse gefunden, welches mal so gar nicht nach einem PC aussieht, und werde da nun einen kleinen, feinen und geräuscharmen PC bauen, den dann unter meinen Fernseher ins Wohnzimmer stellen und damit dann SAT-Receiver und Surround-Receiver ersetzen…
Nachdem es ja „eigentlich“ auch ein vollwertiger PC ist, habe ich mir eine Fernbedienung bestellt die auf der einen Seite die Tasten der Fernbedienung hat, auf der anderen Seite eine komplette Tastatur… – so kann man auch mal schnell im Internet surfen, im heimischen Wohnzimmer…

der Blu-Ray-Player erhält ne Gnadenfrist

Einzig der Blu-Ray-Player wird weiterhin 3D Filme an meinen 3D Fernseher liefern, da die Software hier noch nicht ausreichend entwickelt ist, aber dies ist ja eigentlich nur noch eine Frage der Zeit – und ins Schlafzimmer stell ich mir meinen alten 19“ Computer Monitor den in Ebay keiner mehr haben wollte, der aber für den Wertstoffhof einfach zu gut ist… – der erhält nun sein neues Leben in Form eines Micro-PC´s den ich gestern auch noch gleich beim PC-Dealer mitgenommen habe.

Männer fasziniert Technik eigentlich immer – deshalb ist so ein selbstgebasteltes Geschenk für mich jetzt mit viel Vorfreude verbunden – es ist quasi mein Technik-Überraschungs-Ei. 😉 Während andere mit Ihren Familien und Kindern gemeinsam unter dem Weihnachtsbaum die neuesten Fischer-Technik oder Playmobil Bausätze zusammenbauen, werde ich als Single meine Weihnachten ohne Baum, dafür mit dem Bausatz eines High-Tech-DVB-C Ferstplattenrecorder beschäftigen!

Über den Autor

echter und gebürtiger (!) Münchner, 35J., sportlich, sucht... - ja was eigentlich...? Je älter ich werde desto weniger weiß ich eigentlich was ich will aber umso mehr weiß ich was ich nicht will... Um diesen Spruch ein wenig mit Beträgen zu füllen blogge ich hier meine Erlebnisse im Münchner Single-Jungle, den VIP-Parties und die Hinter- und Abgründe warum mich meine Eltern immer wieder fragen: "Warum findest Du keine Frau?" Finden alleine ist es nicht, im Single-Mekka München, der Stadt in Deutschland wo nachweisslich die meisten Singles wohnen, wird man(n) schon fündig - und über dieses Finden und Erleben werde ich hier schreiben. Ich freue mich auf einen regen Austausch und Eure Kommentare!

Ähnliche Beiträge

4 Responses

    • Alex

      Hallo Micha,
      das ganze ist nichts von der Stange sondern ein aus vielen Komponenten selbst gebauter sehr sehr leiser PC der in einem schönen Gehäuse in mühevoller Arbeit und reichlich „gepfrimel“ irgendwann dann passen war. Wieso frägst du?

      Antworten
  1. micha

    Weil mir so eine streaming – Lösung noch fehlt. Momentan scheinen viele auf den Rasperi Pi zu setzen.

    Antworten
  2. Mia

    Ein tolles Geschenk, das man sich selbst allerdings nur mit viel Know how basteln kann. Auf jeden Fall danke für die anregenden Tipps. Wer es hinbekommt sich eine auf Ubuntu-Linux basierende VDR-Distribution zu basteln, der wird in den Genuss vieler Vorzüge kommen. Darunter auch ein flotterer Bootvorgang und beste Wiedergabequalitäten Nun ja, ob es sich lohnt einen derartigen technischen Aufwand zu betreiben, nur um dabei auf ein paar Kabel zu verzichten, das muss allerdings jeder für sich selbst ausmachen. Für Technikfans ist es aber eine echte Herausforderung und die wird damit belohnt, dass man ab sofort kabelunabhängig im ganzen Haus in bester Qualität nicht nur Fußball auf dem Bildschirm schauen kann.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.