Samstag Abend, München – warum nicht mal in den Crown’s Club…

Wir wollten neue Locations ausprobieren – mal wieder wo anders hingehen, andere Leute sehen und kennenlernen und für uns das „Weggehen in München“ wieder mit frischen Eindrücken füttern.
Nachdem ich mit meinen Jungs einen eher ernüchternden Abend im La Baracca verbracht hatte wollten wir nun, 25:15 Uhr noch ein wenig Gas geben… Natürlich wäre schon wegen der unmittelbaren Nähe ein Besuch der 089-bar oder des Pacha angesagt gewesen, aber wie gesagt – wir wollten Neues ausprobieren!
Schon in den Tagen davor hatten sich meine Jungs und ich uns umgehört wo man ich München die Mischung aus guter Stimmung, guter Musik und guten Leuten haben könnte – und wenn dann da auch noch ein paar hübsche Solofrauen wären, sollte es nicht schaden… ;-)

Schon oft gehört gehört, dennoch niemals da gewesen

Jeder hörte sich um, und immer wieder wurde jedem von uns fast schon als Geheimtipp der Crown’s Club in der Rosenheimer Strasse genannt. Zugegeben, die Location war mir aus den Zeiten wo in den Räumlichkeiten noch das Pacha residierte, sehr wohl bekannt, allerdings war ich seit dessen Wegzug auch nicht mehr vor Ort… – und nachdem nun schon etliche Jahre dort der Crown’s Club residiert – sollte es an diesem Samstag soweit sein – wir bestiegen vor dem La Baracca ein Taxi und waren wenige Minuten später in der Rosenheimer Straße – und was schon mal in der Wirkung einen ziemlichen WOW-Effekt erzielte: das Taxi fuhr uns in den Innenhof und wie Stars bei der Oscar-Nacht hatten wir so nur noch 5 Meter bis zum Eingang… Es fehlte nur noch der rote Teppich… ;-)

Vor der Tür angekommen wurden wir sofort sehr freundlich empfangen – es war zwar ein ziemlicher Trubel und viele Leute in mehreren Schlangen, aber nachdem wir reserviert hatten waren wir innerhalb von Sekunden im Crown’s Club.

Toller, zuvorkommender Service im Crown´s Club

Drei Minuten später wurden wir zu unserem Tisch gebracht und ein sehr freundlicher Kellner stellte sich mit Handschlag (!) und Namen vor (!) – es war kurz vor 24:00 Uhr und der Club war schon gut besucht – noch lange nicht voll, aber bereits nun so viele Leute wie es andere Clubs gerne hätten. Aus den Lautsprechern wummerte ruhigere Black-Music und unser Kellner überbrachte uns unsere Flasche Vodka mit den beflügelnden Beigetränken.

Extrem hübsch meets extrem begeistert

crowns club münchen

Wie Waldorf und Statler von der Muppet Show saßen wir nun auf unserer erhöhen Position im abgesperrten VIP-Bereich, und sahen uns die Gäste an… – also um genau zu sein, wir sahen uns eher die Besucherinnen an, denn wenn Heidi Klum mal irgendwann einen privaten Ausflug nach München planen würde, hier würde sie nicht auffallen – denn die Vielzahl an extrem hübschen Frauen in extrem hohen Schuhen und extrem kurzen Gürteln war wirklich extrem!

Anscheinend ist es aber kein Einzelfall dass diese extreme Anhäufung an weiblichen Schönheiten auch noch sehr nett und zugänglich ist – denn kaum hatten sich 4 Mädels an den Tisch neben uns gesetzt waren sie auch schon im Gepräch mit uns…

Get the Party started

Langsam nahm der Abend fahrt auf… Der DJ schob die Regler hoch und holte die schnelleren Beats aus seinem Macbook und meine Jungs hatten sichtlich ihren Spass bei der netten Konversation mit den Mädels am Nachbartisch. Neugierig wie ich nun mal bin, wollte ich mir den Club einmal von allen Seiten ansehen und machte meinen Rundgang – früher hieß so was ja „Informationsrunde“ und galt nur der Weiblichkeit, heute schaue ich mir schon auch mal Details des Clubs an, wobei ich zugegeben schon immer wieder dabei abgelenkt wurde.

crowns club münchen

wir sind alle eine große Familie…

Mir fiel auf, dass es dem Chef des Crown’s Club, Oliver Reif, wirklich gelungen ist, dem bunten gut gemischten Publikum ein Zusammengehörigkeitsgefühl einzuhauchen, welches wirklich familiäre Züge hat. Natürlich blieb es bei meinem Rundgang nicht aus, dass man mal gerempelt wurde, klar – in einem vollen Club um 1 Uhr Nachts ist das normal – aber was mich wirklich begeisterte, war wie man sich sofort bei mir für dieses Missgeschick entschuldigte und mich wirklich sehr zuvorkommend behandelte. Keiner drängte, zerrte, drückte, alle waren gut drauf, wollten feiern und einfach einen schönen Samstagabend „unter Freunden“ verbringen.

Verlängerung…

Wir wollten eigentlich nur auf eine Flasche in den Crowns Club gehen, weil wir eigentlich vorhatten in der Früh zum Skifahren zu gehen – aber wir hatten so einen Spaß sowohl mit den Mädels am Nachbartisch und der wirklich guten Musik als auch den anderen (weiblichen) Gästen des Crowns Club, dass wir kurzfristig die Skifahr-Pläne über den Haufen warfen und noch eine Flasche Vodka beim super schnellen, super freundlichen Kellner bestellten.

Als wir gegen halb fünf in der Früh den Club Richtung Taxi verließen, hatten wir einen Abend erlebt der einfach einfach viel Spass gemacht hat – wir fühlten uns rundherum bestens entertained!

Fortsetzung geplant

Der Abend, der ja zunächst im La Baracca eher langweilig war, erfuhr durch unseren Besuch im Crown’s Club genau die erhoffte Wende um aus einem eher langweiligen Abend DEN Abend zu machen – somit ist es nur verständlich dass wir schon mal mit den Mädels vom Nachbartisch vereinbart haben dass wir uns kommenden Samstag Abend wieder im Crowns Club sehen werden, und beim Ober schon mal die beiden Tische reserviert sind!

Für alle die den Münchner Crown’s Club auch mal live erleben wollen, hier die Reservierungs-Hotline: 0160-90339991

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.